29. Oktober 2015

15. Musikfest der Sachsenländer – ein Resümee

Grenzblatt 17.07./18.07.2015

Wir haben oder sagen wir Andreas, unser Vereinsvorsitzender, hat monatelang vorbereitet und organisiert. Jedem Einzelnen ist er in den H… getreten, dass die Werbung klappt, dass genügend Leute zum Helfen da sind, dass der Einkauf vollständig und ausreichend ist und nicht zuletzt war er darum bemüht, dass wir ein ordentliches Jubiläumskonzert auf die Bühne legen.

Und nun, Fazit eine paar Tage später? Es war heiß, heißer am heißesten, dass heißeste Musikfest überhaupt. Aufgeregt waren wir alle, weil keiner einschätzen konnte, ob der Umzug vom Festzelt auf dem Markt in die Kulturscheune nach Langburkersdorf funktioniert.

Abschließend stellen wir fest, es hat funktioniert. Unser "Kerngeschäft", die Blasmusik unseres Vereins, hat uns am Sonntag, zur besten "Ich bleib im Schatten oder auf der Couch"-Zeit die Kulturscheune gefüllt. Aber Freitagabend und Samstagabend konnten wir dagegen nur wenig Publikum in die Scheune locken. Schade für die Jungs von Turn Away, obwohl es schon in der ersten Runde richtig rockte und das Tanzbein vor der Bühne geschwungen wurde. Schade auch für das Bodenseequintett, dessen Show und Professionalität die Anwesenden in der Scheune begeisterte. Aber es gab am ersten Juliwochenende reichlich Veranstaltungskonkurrenz, viel Hitze und vielleicht nicht das richtige Angebot an Langburkersdorf, Neustadt und Sebnitz???

Dennoch haben wir fünf Tage Hand in Hand gearbeitet, vom Aufbau bis zum Abbau. Das Lob vom Schlossverein, dass wir eine "dufte Truppe" sind und bewundernswert ist, was wir auf die Beine gestellt haben, muss uns in diesem Jahr Trost genug sein, um ein neues Projekt dieser Art wieder anzufassen.

Ihre Sachsenländer Blasmusikanten